Make your own free website on Tripod.com

FRETTCHENVERMITTLUNG Österreich - Plattform für Frettchen in Not, Abgabefrettchen
Home Frettchenvermittlung Österreich | FRETTCHEN-VERMITTLUNGS-MODALITÄTEN | NOTFALLFRETTCHEN in MEINER PFLEGE | Abgabefrettchen in TIERSCHUTZHÄUSERN und TIERHEIMEN Österreichs | PRIVATE Frettchenvermittlung, DIREKTVERMITTLUNG, Notfallfrettchen von VEREINEN | FRETTCHEN VERGABE ARCHIV - FOTODOKU | FRETTCHENWELPEN oder ABGABEFRETTCHEN? Informationen und Erfahrungen zu Frettchen aus zweiter Hand | Frettchen VEREIN | Linkexchange / Partnerseiten | Frettchenforum + Frettchenchat - at.de.ch. | FRETTCHEN PORTAL ÖSTERREICH | Frettchen Beratung | GÄSTEBUCH
PRIVATE Frettchenvermittlung, DIREKTVERMITTLUNG, Notfallfrettchen von VEREINEN

Abgabefrettchen aus ganz Österreich

Die DIREKTVERMITTLUNG soll eine Chance für Frettchen bieten, gleich direkt in ein neues Zuhause zu kommen. Diese Frettchen können noch in ihrer bisherigen Familie bleiben und es sollen ihnen Zwischenstationen und mehr Umgewöhnungen und Aufregungen erspart werden.

Bitte meldet euch für solche Frettchen, denn die Familien wollen die Frettchen nun einmal aus verschiedenen Gründen abgeben und können sie daher oft nicht mehr all zu lange behalten.

Weiters findest du hier Frettchen, die VON PRIVATPERSONEN und anderen ÖSTERREICHISCHEN FRETTCHENVERMITTLUNGEN sowie FRETTCHENVEREINEN vorübergehend aufgenommen wurden.
Sie unterliegen nicht den Vermittlungsmodalitäten (Unterbringung, Abgabebestimmungen...), die von mir auf dieser HP veröffentlicht sind.


Derzeit bei mir in Pflege:
LULU UND LUCKY
Alles über diese Frettchen nachlesen, kannst du hier:

NOTFALLFRETTCHEN in MEINER PFLEGE


Bei Interesse an den folgenden Frettchen:

Mail an Frettchenvermittlung

WIEN - DIREKTVERMITTLUNG
 
2 FÄHEN
 
9.9.2004
 
Im Sommer wurden die beiden in einem verwahrlosten Zustand bei Mülltonnen abgestellt gefunden. Die Finder haben sich um die zwei gekümmert, sie bei Dr. Edlinger behandeln lassen, aufgepäppelt, sie kastrieren und impfen lassen. Sie haben die Frettchen  ins Herz geschlossen.
Leider wurde ihnen nun die Haltung von Frettchen in der Wohnung verboten und darum suchen sie jetzt ein liebevolles Zuhause, wo die beiden, so wie sie es bei ihnen durften, den ganzen Tag frei in der Wohnung laufen dürfen.



WEITERE VERMITTLUNGS - FRETTCHEN FINDEST DU HIER:

NOTFALLFRETTCHEN in MEINER PFLEGE

Wenn du auf  Frettchensuche bist, erkundige dich auch immer wieder in den Tierschutzhäusern deiner Umgebung!

Abgabefrettchen in TIERSCHUTZHÄUSERN und TIERHEIMEN Österreichs



ARCHIV

OBERÖSTERREICH / Telfs - Direktvermittlung

2 FÄHEN

21.9.2003

Die Fähen sind 3 und 2,5 Jahre alt, beide geimpft und kastriert. Sie wurden in
der Wohnung gehalten. Sie sind spazierengehen an der Leine gewöhnt
 
Ein Weibchen (Isis) ist sehr verschmust und auch zu Fremden zutraulich, das
andere ist etwas vorsichtiger und man sollte auch vorsichtiger auf sie
zugehen.

Die beiden müssen leider abgegeben werden, da das Baby eine Allergie hat. Es wäre schon dringend, da die Beiden darunter leiden, dass nun das Frauchen nicht mehr so viel mit ihnen kuscheln kann.

OBERÖSTERREICH / Linz - Direktvermittlung

1 RÜDE + 1 FÄHE

18.9.2003

1 Rüde: kastriert, alle Impfungen, sehr zahm, kuschelt gerne
1 Fähe: alle Impfungen, zahm, sehr aktiv, unkastriert
Impfpäße sind vorhanden.
Ein zum Käfig umgebauter Kasten kann mitgekauft werden.
 
Die Frettchen wurden erst vor kurzem angeschafft, leider haben sich bei einem Familienmitglied allergische Augenbeschwerden entwickelt und daher wird für die beiden möglichst schnell ein neues Zuhause gesucht.

KÄRNTEN/VILLACH - Direktvermittlung

1 FÄHE Fiepsi

4.8.2003

Die 8 jährige Fähe Fiepsi sucht einen Alterssitz in Villach.
Sie ist kastriert, wurde die ersten 5 Jahre immer geimpft, dann in Absprache mit dem Tierarzt nicht mehr.
Sie ist sehr zutraulich, nicht immer stubenrein.

TIROL/NEUSTIFT im STUBAITAL - Direktvermittlung

1 RÜDE + 1 FÄHE

4.8.2003

Der Rüde ist ca. 1 1/2 Jahre alt, geimpft, der Impfpaß ist vorhanden.
Beide sind nicht kastriert und leben zusammen.
Sie werden nur gemeinsam vergeben.

WIEN - DIREKTVERMITTLUNG

1 RÜDE Noah + 1 FÄHE Nala

28.7.2003

Noah ist ca. 1 1/2 Jahre alt.
Nala ist ca. 1 Jahr alt.
Beide sind kastriert und geimpft und suchen gemeinsam einen Platz.
Nala ist nicht stubenrein. Noah ist sehr schreckhaft (hat zum Beispiel Angst vorm Staubsauger)
[Angaben laut VOFF Wien]

WIEN - DIREKTVERMITTLUNG

2 FÄHEN - Sheila + Gina

28.7.2003

Sheila ist ca. 2 1/2 Jahre alt.
Gina ist ca. 1 1/2 Jahre alt.
Beide sind kastriert, nicht geimpft und suchen gemeinsam einen Platz.
[Angaben laut VOFF/Wien]
 
21.8.2003
Die beiden wurden vom VOFF/Wien übernommen und sind bei Petra untergebracht.
 
23.9.2003
Die beiden sind nun beim VOFF/Oberösterreich bei Gabi in Steyr zur Vermittlung.
Sie wurden mittlerweile geimpft.

KÄRNTEN (VOFF SÜD)

1 RÜDE

1.7.2003

Der Rüde sucht ein Zuhause bei einem anderen Frettchen. Alter ist unbekannt, er stammt aus dem Tierschutzhaus, wurde kastriert.

KÄRNTEN (VOFF SÜD)

1 RÜDE + 1 FÄHE

1.7.2003

Sie sind kastriert. Der Rüde ist ca. 1 Jahr alt, die Fähe ca. 2-3 Jahre alt.
Sie werden nur gemeinsam vergeben.

OBERÖSTERREICH - Direktvermittlung

1 Rüde - Wutzel

24.6.2003

Der Rüde ist kastriert. Ca. 3 Jahr alt.

4.8.2003
Der Rüde ist nun in Wien auf einem Pflegeplatz des VOFF bei Kathi.
Er wird nicht an einen Einzelplatz vergeben!
 
20.9.2003
Für Wutzel konnte noch kein Zuhause gefunden werden. Er ist jetzt bei Petra (VOFF/Wien) untergebracht. 
 

STEIERMARK - Direktvermittlung

2 FÄHEN

16.6.2003

Sie sind kastriert und geimpft, geb. Mai 2002. Sind Wohnungshaltung gewöhnt und zahm. Sie müssen wegen beruflicher Veränderung abgegeben werden.
Sie sind Schwestern und werden NUR gemeinsam vergeben.

WIEN - VOFF

1 FÄHE - CARO

16.6.2003

Voff hat die Fähe übernommen und sie ist bei Kathi in Pflege.

11.7.2003
Nachdem die Fähe Caro nun einige Zeit in Petra`s Pflege war, wurde sie heute zu mir gebracht.
Alle weiteren Infos und meine Berichte über sie findest du hier:

NOTFALLFRETTCHEN in MEINER PFLEGE

WIEN - DIREKTVERMITTLUNG

2 RÜDEN + 1 FÄHE

3.6.2003

A. sucht für ihre drei Frettchen ein neues Zuhause.

Auf Grund eines Wohnungsumzuges und des zweiten Babies kann sie die Frettchen nicht mehr behalten.

Die drei sind kastriert.
1 Rüde - 1 Jahr alt
1 Rüde - 3 Jahre alt
1 Fähe - 4 Jahre alt

Schön wäre es natürlich ein Plätzchen für alle drei gemeinsam zu finden.
Die beiden älteren werden auf alle Fälle nur gemeinsam vergeben. Der jüngere Rüde wird auch getrennt vergeben, da er ja noch nicht so lange mit den anderen zusammen ist.
Er wird aber keinesfalls in Einzelhaltung vergeben, sondern nur zu einem anderen Frettchen, das alleine ist und dringend einen Partner sucht.

1 RÜDE - WOLLI - VERGEBEN

1 RÜDE + 1 FÄHE - Tilly und Stelly SUCHEN NOCH EIN ZUHAUSE!

9.6.2003

Heute ware ich mit A. und ihrer Fähe Rosi die vor kurzem ihren Partner verloren hat, bei Wolli zu Besuch.
Im Hof, im Grünen, haben wir die beiden an der Leine laufen lassen. Da gabs gegenseitige Beschnüffelung, beide zeigten Interesse aneinander, keines ist auf den anderen losgegangen oder wollte weg.
Wir wollten auf ein schattigeres Plätzchen wechseln und sie habe ich die beiden zusammen auf den Arm genommen und ein Stückchen getragen auch da gabs kein gezanke oder negative Reaktionen.
Wir haben dann Rosi`s Taschen offen auf den Boden gestellt, Rosi ist hinein, der Wolli ist auch gleich zu ihr hinein, da drinnen sind sie herumgewuselt, Rosi hat den Wolli gleich da drinnen akzeptiert. Da sich die beiden so gut verstanden, wurde Wollies Lieblingsspielzeug, daß er in sein neues Zuhause mitnehmen darf, geholt. Wolly hat sich seine Krake geschnappt und gleich in Rosi`s Tasche geschleppt. Dann gabs noch die Übergabe des Impfpasses. Der Wolli ist ordnungsgemäß geimpft, und dann gings auf den langen Heimweg. In der U-Bahn sind die beiden dann zusammen in der Tasche gelegen, der Wolli auf der Rosi drauf, und er hat ihr sogar die Ohren geputzt.

Zuhause verlief zunächst alles friedlich. Wolli war natürlich neugierig und mußte die neue Umgebung kennenlernen. Rosi ging dann schlafen, was dem Wolli nicht so getaugt hat, und da gabs dann doch eine Rauferei zwischen den beiden.

Natürlich habe ich auch die beiden anderen Frettchen gesehen, die waren auch mit uns im Hof. Sie sind beide sehr süße Frettchen - ich kenne sie ja auch schon von früher - beide gut gepflegt und äußerlich in einem guten und gesunden Zustand.

20.6.2003

WOLLY IST WIEDER ZU VERGEBEN
GEMEINSAM MIT A. SUCHE ICH EIN NEUES ZUHAUSE FÜR IHN.

Leider hängt der Haussegen zwischen Wolly und Rosie schief und daher suchen wir gemeinsam einen Platz, bei einem Frettchen mit dem sich Wolly versteht.
Es sind mehrere Treffen zum näheren einander Kennenlernen der Frettchen möglich und erwünscht.

Auch die beiden anderen Frettchen Stelly und Tilly suchen noch ein Zuhause.

1 RÜDE + 1 FÄHE - Tilly und Stelly VERGEBEN!
1 RÜDE - WOLLI - SUCHT NOCH EIN ZUHAUSE



WEITERE VERMITTLUNGS - FRETTCHEN FINDEST DU HIER:

NOTFALLFRETTCHEN in MEINER PFLEGE

Abgabefrettchen in TIERSCHUTZHÄUSERN und TIERHEIMEN Österreichs



! VERMITTELT !

Diese Abgabefrettchen haben ein NEUES ZUHAUSE GEFUNDEN:

WIEN - Direktvermittlung

1 FÄHE Carlito

5.8.2003

Die Fähe ist ca. 1 Jahr alt - bei ihren jetztigen Besitzern ist sie seit ungefähr 5 Monaten und diese suchen ein neues Zuhause mit Frettchenpartner oder Frettchenpartnerin. Sie soll also nicht in Einzelhaltung kommen.

Es gibt einen Impfpaß für Carlito. Sie ist jedoch noch nicht kastriert!

Sie ist stubenrein und sehr zutraulich.
 
25.9.2003 - VERGEBEN

OBERÖSTERREICH - Direktvermittlung

1 Rüde - FINDLING AUS WIEN - Wenzel

15.6.2003
Der Rüde ist unkastriert und in der Ranz, höchstwahrscheinlich ist er auch ungeimpft.

Er wurde in Wien gefunden, konnte aber von den Findern nicht gut gehalten werden, daher hat ihn die Familie G. zu sich nach Oberösterreich geholt, wo er nun schon seit über 2 Monaten ist.
Es hat sich kein Besitzer des Frettchens gemeldet, und es liegt nun doch schon längere Zeit zurück, daß er gefunden wurde.

Familie G. hat ihn als Findling aufgenommen, wollen den Rüden aber nicht behalten, da sie ihm nicht auf Dauer gute Haltungsbedingungen bieten können. (es wurde ein Käfig für ihn gebaut, und sie gehen fast täglich mit ihm an der Leine spazieren) Ein bevorstehender Umzug macht die Haltung des Rüden dann ganz unmöglich.

Daher wird ein neues Zuhause für den Rüden, den die Familie Wenzel getauft hat, gesucht.

Familie G. möchte, daß der Rüde sein weiteres Leben mit einem Artgenossen verbringt, er soll also zu einem anderen Frettchen dazu vermittelt werden.

(Dies sind die Informationen, die ich von Familie G. bekommen habe.)

WIEN - DIREKTVERMITTLUNG

CHIA und PUMA

1.7.2003

S. muß sich schweren Herzens von ihren beiden Frettchen trennen. Sie können bei ihr bleiben, bis ein neues Zuhause gefunden ist und ich hoffe, daß sich bald jemand findet, der den beiden wieder viel Zeit und Aufmerksamkeit widmen kann und sich viel mit ihnen beschäftigen kann.
Chia geboren 2000
Puma geboren 2001
Sie sind kastriert.
Beide sind komplett und regelmäßig geimpft - nächster Termin am 17.Juli. Haben beide am selben Tag Impftermin!
Der Impfpass ist vorhanden!
Beide sind nach Aussage von S. gesund - sie sind auch regelmäßig in tierärztlicher Kontrolle.
Puma ist von klein auf taub!
(Wenn du keine Erfahrung damit hast und Bedenken hast die beiden zu nehmen, weil Puma taub ist: maile mir deine Fragen, ich gebe dir gerne Auskünfte. - Allgemein sei gesagt, daß taube Frettchen genauso lieb und anhänglich sind wie hörende.)

Chia und Puma beißen nicht, sind zutraulich.

Sie werden nur gemeinsam vergeben.

WIEN - DIREKTVERMITTLUNG

PINKY und MOMO

11.3.2003

Melanie sucht für ihre beiden Fähen ein neues Zuhause. Da sie durch ihr Kind nicht mehr so viel Zeit hat sich mit den Frettchen zu beschäftigen und sie nicht mehr dauernd frei in der Wohnung laufen lassen kann möchte sie, daß die beiden wohin kommen wo sie wieder die volle Aufmerksamkeit bekommen.

Beide sind noch keine zwei Jahre alt, kastriert. Impfpaß ist vorhanden.

Melanie hat mir auch gesagt, daß sie das neue Zuhause der Frettchen vorher kennenlernen möchte.

3.6.2003
Diese beiden Fähen suchen noch immer ein Zuhause! Bei Interesse maile mir bitte.
Es ist sehr wichtig, daß die beiden nun endlich einen Platz bekommen, da Melanie kaum Zeit für die Frettchen hat!

WIEN - VOFF

1 FÄHE - Minimi

9.5.2003

Die Fähe ist ca. ein 3/4 Jahr alt und wurde kastriert. Sie wurde aus sehr schlechter Haltung geholt. Sie ist sehr zutraulich und verspielt. Mit der Stubenreinheit klappts sehr gut, aber nicht 100%-ig.

24.6.2003 - WIEDER ZU VERMITTELN!

Die Fähe war bereits vermittelt, verträgt sich in ihrem neuen Zuhause jedoch nicht so gut und wurde daher wieder zurückgegeben. Sie ist nun wieder bei Petra und sucht ein neues Zuhause mit Frettchenpartner.

29.6.2003

Die Fähe hat nun wieder ein Zuhause und zwar bei Ayleen - da Nero leider auf Grund seiner schweren Erkrankung nun doch eingeschläfert werden mußte war nun Ayleen alleine bei ihren neuen Besitzern. Da sie sich mit Minime verträgt leben die beiden nun beisammen.

OBERÖSTERREICH/Gmunden - Direktvermittlung

1 Fähe + 1 Rüde - Prissi und Dusty

6.6.2003

Der Rüde ist 6 Jahre und die Fähe 3 Jahre alt. Beide sind kastriert.

Eigentlich sollten sie bei N. nur zur Ferienbetreuung sein, der Besitzer hatte sich jedoch entschlossen, daß er die Tiere nicht mehr haben will und so wurden sie nicht mehr abgeholt.

Daher sucht N. für die beiden nun ein Zuhause, wo sie viel Platz und Auslauf haben.

23.6.2003 VERMITTELT

WIEN - VOFF

1 RÜDE

4.6.2003
Ein Welpe von ca. 6 Wochen.

WIEN - VOFF

1 FÄHE - AYLEEN

3.6.2003

C. mußte sich von ihrer Fähe Ayleen trennen und wir suchen nun ein neues Zuhause für sie bei einem Frettchen mit dem sie sich gut versteht.
Ayleen ist ca. 1 Jahr alt und kastriert.
Falls du zu deinem Einzelfrettchen ein zweites dazusuchst melde dich bitte. Die Frettchen sollen sich zuersteinmal kennenlernen. Wenn sie sich beim ersten Mal nicht so ganz verstehen, bieten wir mehrere Treffen an, damit sich die Tiere miteinander anfreunden können!

WIEN - VOFF

2 RÜDEN

1.5.2003

Die beiden Rüden, die heute vom VOFF abgeholt wurden und bei Claudia zur Pflege sind, kommen aus sehr schlechter Haltung.

Es sind Vater (4 Jahre alt) und Sohn, beide unkastriert. Sie haben Kretzen am ganzen Körper, die von Bissen herrühren dürften.

Sie werden Montag vom Tierarzt untersucht.
Vergeben werden sie kastriert.

6.5.2003

Bei der tierärztlichen Untersuchung ergaben sich keine Krankheiten der beiden und sie konnten gleich kastriert werden. Die Kastration verlief gut.

Nero - der Vater ist nun bei Barbara in Baden zur Pflege.

1 RÜDE - JUNIOR - VERGEBEN

1 RÜDE NERO SUCHT NOCH EIN ZUHAUSE!

3.6.2003

NERO - der Vater - sucht noch ein Zuhause, wo man viel Zeit für ihn hat, da er leider an einem Problem mit dem Magenverschlußmuskel hat und daher nicht nur bei der Ernährung sehr viel sorgfalt aufgebracht werden muß, sondern er auch Medikamente benötigt. Er bricht daher auch oft und es fällt zusätzliche Reinigungsarbeit an. Auch hat er Hämmorhoiden, die zwar momentan durch die Behandlung abgeheilt sind, aber jederzeit wieder auftreten können.

7.6.2003

Nero ist nun bei Petra. Er verträgt sich sehr gut mit Ayleen (siehe oben) und die beiden sollen nun gemeinsam vermittelt werden und ein gemeinsames neues Zuhause finden.

29.6.2003

Nero hatte gemeinsam mit Ayleen ein Zuhause gefunden. Leider stellte sich nun heraus, daß er auf Grund seiner Krankheit eingeschläfert werden mußte.
Ayleen fand in Minime eine neue Frettchenpartnerin.

OBERÖSTERREICH - Direktvermittlung

1 Fähe

22.5.2003
Sie ist zwei Jahre alt und kastriert. Da ihr Partner verstorben ist wird sie jetzt hergegeben und sie sucht dringend einen Platz, wo sie wieder einen Frettchenkameraden hat.

OBERÖSTERREICH - Direktvermittlung

1 Rüde

22.5.2003
Er ist 3 Jahre alt, kastriert und geimpft.

OBERÖSTERREICH/Grieskirchen - Direktvermittlung

2 Fähen - Gina und Shakira

15.4.2003

Folgende Informationen habe ich vom bisherigen Halter bekommen:
Die beiden sind ca. 1 Jahr alt (also von Würfen aus dem Vorjahr), ungeimpft und unkastriert.
Sie sind handzahm und stubenrein.

Wegen Wohnungswechsels müssen die beiden weggegeben werden und suchen möglichst schnell ein neues Zuhause.

WIEN - E32

Jimmy und JoJO - 1 RÜDE + 1 FÄHE

29.4.2003

Jimmy ist 2 Jahre alt, Jojo 3 Jahre.
Beide werden kastriert und geimpft gegen Schutzvertrag abgegeben. Sie stammen aus freier Wohnungshaltung.

Fressen zur Zeit leider nur eine Sorte Trockenfutter, es wird aber versucht sie auf eine abwechslungsreichere Fütterung umzustellen.

WIEN - DIREKTVERMITTLUNG

1 FÄHE

9.5.2003

1 Fähe ca. 10 Monate alt.

giggi schreibt:
"Wir haben das Frettchen von einer Züchterin gekauft und die meinte, daß es geimpft ist, aber sie hatte keine Unterlagen darüber.

Wir haben das Tier seit ca. 3 Monaten.
Leider sind unsere Jobs zur Zeit so stressig, daß sich weder meine Mitbewohnerin noch ich wirklich daheim aufhalten. Somit können wir uns nur am Abend um die Kleine kümmern.
Es tut uns auch beiden sehr leid, aber wenn wir sie zu jemanden geben, der mehr Zeit hat, ist das sicherlich besser."

Anmerkung: da über die Impfung keine Papiere vorhanden sind, kann man sich nicht darauf verlassen, daß das Tier ordnungsgemäß und vollständig geimpft ist.
In solchen Fällen wird meistens so verfahren, daß man das Tier sofort impfen läßt, bei einem ausgewachsenen Tier, wie das hier der Fall ist, wird dann jedoch meist keine Grundimmunisierung mit zwei Impfungen durchgeführt. Dies ist mit dem Tierarzt zu besprechen.

VERGEBEN 11.5.2003
Die Fähe hat ein neues Zuhause. Sie ist lebhaft und verspielt.
Leider ist sie schon in der Ranz und es ist nicht bekannt wie lange sie schon ranzig ist. Die Fähe wird daher von den neuen "Frettcheneltern" ehestmöglich zum Tierarzt gebracht um zu sehen, ob bereits irgendwelche Krankheiten vorliegen, ob eine sofortige Kastration möglich ist,...

WIEN/Baden - VOFF

1 RÜDE + 1 FÄHE

10.4.2003

Der Rüde und die Fähe wurden von Petra und Barbara abgeholt. Der Rüde ist kastriert, die Fähe wurde bisher auf Grund von Fehlinformationen nicht kastriert und bei Ranz mit Hormonen behandelt. Die Fähe ist in der Ranz und wurde heuer noch keiner Hormonbehandlung unterzogen.

Die Kastration läßt der VOFF durchführen.

Wir hoffen, daß die Fähe noch keine Schädigungen durch die Hormonbehandlungen davongetragen hat.

14.4.2003

Die Fähe ist mittlerweile kastriert und es ist alles gut verlaufen.

Leider hat sich bei der Routineuntersuchung des Rüden herausgestellt, daß er einen sehr großen Milztumor hat und er mußte sofort operiert werden.

Die Operation war erfolgreich und er befindet sich in der Rehabilitationszeit, wo geachtet wird, daß er wieder zu Kräften kommt.

Weiters wurde bei ihm festgestellt, daß er eine Fettleber hat. Dies bedeuet, daß er Diätnahrung bekommen muß.

29.4.2003

Der Rüde ist auf dem Weg der Erholung und es geht bergauf mit ihm.

30.6.2003
Der Rüde mußte leider eingeschläfert werden. Er hatte einen Bandscheibenvorfall und es konnte ihm nicht mehr geholfen werden.

WIEN - E32

Spike, Babbles - 1 RÜDE + 1 FÄHE

29.4.2003

Auch diese beiden werden kastriert und geimpft gegen Schutzvertrag abgegeben. Sie sind ca. 3 Jahre alt.

1.5.2003

Habe nun von Gabi genauere Infos über die beiden Abgabefrettchen bekommen:
Spike, 3 Jahre, kastriert, geimpft (Impfpass vorhanden) und
Babbles, 2 Jahre, kastriert, geimpft (Impfpass vorhanden),

Sie werden nur gemeinsam an einen Platz vergeben.
Sie sollten nur zu erfahrenen Frettchenhaltern kommen, da der Rüde sehr verschreckt und teilweise auch bissig ist. Laut vorheriger Besitzerin war er zu ihnen selbst ganz friedlich, nur bei fremden Leuten beisst er oft.

WIEN - VOFF

1 RÜDE

1.3.2003

Vom VOFF wird heute ein 2 jähriger Rüde, der unkastriert und ungeimpft ist übernommen. Er kommt noch heute zum Tierarzt, Kastration und Impfung werden so schnell wie möglich -je nach allgemeinem Gesundheitszustand- durchgeführt.

9.3.2003

Auch eine Fähe wurde nun zu Petra gebracht. Da sich der Rüde, der mittlerweile kastriert wurde, gut mit der Fähe versteht leben die beiden nun zusammen und werden als Pärchen vergeben.
Beide sind mittlerweile kastriert.

SALZBURG

1 RÜDE + 1 FÄHE - private Abgabe

3.1.2003

Die beiden sind ca. 1 Jahr alt und suchen gemeinsam einen Platz. (Auch das gesamte Zubehör wird gratis mitgegeben.)

Die zwei Frettchen müssen besonders dringend abgegeben werden, denn wegen einer schweren Allergie darf Sylvia keinen Kontakt mehr zu ihnen haben. Sie tun ihr natürlich nun leid, wenn sie bei ihr bleiben.

Wenn ihr also in Salzburg und Umgebung Frettchen sucht, oder eventuell die Frettchen auch von weiter her abholen könnt, meldet euch bitte dringend!



Diese Berichte sind Zitate aus Mails, Briefen oder Gesprächen der Menschen, die die Frettchen abgeben (bei privater Abgabe), bzw. bei sich zur Vermittlung aufgenommen haben.

Es wird von mir keine Haftung für Texte oder Aussagen dieser Personen übernommen!

DIE AKTUALITÄT DIESER LISTE hängt von den Informationen, die ich bekomme ab!

LETZTES UPDATE: 9.9.2004

Listen und Archive derzeit im Umbau begriffen